Konzentrationsprobleme

Konzentration bedeutet:
Ausreichend lange bei einer Sache zu belieben und unerwünschte, unpassende Gedanken und Außenreize ausblenden zu können.

Folgende Ursachen für ein unkonzentriertes Verhalten können z.B. darin liegen, dass

  • der Schüler kein Interesse für die Sache aufbringt,
  • die vermeintlichen Störungen in der Gruppe interessanter sind,
  • der Schüler innerlich mit anderen Themen beschäftigt ist,
  • das Kind/Jugendliche schneller ermüdet aufgrund von Störungen der Wahrnehmungsverarbeitung (AVWS, AD(H)S) oder der motorischen Entwicklung (z.B. krampfhafte Stifthaltung),
  • es eine wirkliche Konzentrationsschwäche hat.

Wecker mit ADHS Symptomen
ADHS und ADS benötigt eine multiprofessionelle Behandlung und Begleitung. Eine Konzentrationsschwäche als solche können wir nicht behandeln, doch unterstützen wir Kinder/Jugendliche, die ausgehend von einer solchen Diagnose Lernprobleme oder Teilleistungsstörungen entwickelt haben bzw. entwickeln.

Wie gehen wir vor:

  • Abklärung der Selbst- und Fremdwahrnehmung mit dem Kind/Jugendlichen und den Eltern/Lehrkräften. Welche Beobachtungen machen die SchülerIn, Eltern/Lehrkräfte in welchen Situationen.
  • Konstruieren des Wunschverhaltens. Es erfolgt ein kleinschrittiges Erarbeiten in diese Richtung.

Für diesen Prozess ist die Bereitschaft zur Veränderung vonseiten der Kinder/Jugendlichen und allen anderen Beteiligten eine unbedingte Voraussetzung.